Die Goassl - Über Uns - Galerie - News - Kontakt
.
World4You Internet Services GmbH

DIE GOASSL

Die Goaßl ist ein speziell geknüpftes Seil, welche zum Ende hin immer dünner wird. Sie wird beim

Schnöllen am dicken Ende festgehalten, wo sich auch der Griff aus Holz befindet. An der

Verbindungsart mit dem Griff kann unterschieden werden zwischen einer starren Goaßl und einer

gelenkigen Goaßl (Urform). Am dünnen Ende befindet sich die Schmitza wie sie in Axams genannt

wird. Sie ist ein Stück Kunststoffschnur, welches beim Schnöllen den lauten Knall erzeugt. Durch die

Bewegung wird sie bei der Richtungsänderung auf Schallgeschwindigkeit beschleunigt, daher der

laute Knall. Der Klang des Knalls hängt davon ab, welches Material für die Schmitza verwendet wird

und wie lang sie ist. Ein lauter, scharfer Knall kann durch eine kurze, dünne und weiche (Plastikseil)

Schmitza erzielt werden, während eine lange und dicke Schmitza einen dumpferen Knall erzeugt. Die

Schmitza muss regelmäßig gewechselt werden, da durch das Schnöllen immer wieder Stücke

abreißen.


‚Äč
© 2019 | mf-goassl.tirol   Kontakt  | Impressum